24. November 2012

Tja, liebe Freunde, was sollen wir sagen: es war wieder toll.

Die Villa hat gewackelt, aber nur ganz langsam!
Die drei von Villa Acustica, Carina, Wolfgang und Jürgen haben ein ruhiges und sehr gepflegtes Stück Konzert abgeliefert. Ruhige Stücke, toll interpretiert.

Highlights waren sicher die Interpretation von Falling Leaves und
Somewhere over the rainbow ! Wunderschön. Mein persönlicher Dank gilt Wolfgang. Fretless Bass at its best.

Wer den Weg und die Konzerte von Villa Acustica weiter verfolgen möchte,
dem sei genannt: http://www.villa-acustica.net/

Ganz zum Schluss blieb es übrigens völlig relaxed. No Sex, no drugs, no rock´n roll. Aufgrund der zügig begonnenen Roadie – Tätigkeiten in der Location gab´s ´nen völlig entspannten Daarjeling – Tee, ne ! Siehe Bildergalerie….

Kleiner Hinweis von uns:
die Bilder kommen von unserem alten Freund des Hauses Mathias Welzel / www.pixovid.de

zur Übersicht